Aufgabenstellung und Leistungsangebot für die Mitglieder

Im Unternehmensverband Hafen Hamburg e.V. (UVHH) sind die Hamburger Hafenumschlagsunternehmen zusammengeschlossen sowie die Unternehmen, die hierzu vor- und nachgelagerte Tätigkeiten ausüben. Der Unternehmensverband Hafen Hamburg e.V. vertritt seine Mitglieder auf wirtschaftlichem, rechts-, sozial- und tarifpolitischem Gebiet. Darüber hinaus leistet der UVHH fördernde und beratende Dienste im Interesse der Mitglieder.

Die wesentlichen Aufgaben des UVHH sind

  • Sicherung und Verbesserung der Standortbedingungen im Seehafenwettbewerb
  • Vertretung der Unternehmerschaft gegenüber der Freien und Hansestadt Hamburg
  • Abschluss von Tarifverträgen mit der Gewerkschaft ver.di und sonstige Regelungen für die Hafenarbeit
  • Wahrnehmung der Interessen von Fachvereinen und Fachsparten der Hafenwirtschaft
  • Beratung und Vertretung der einzelnen Mitgliedsunternehmen
  • Information der Mitglieder

Sicherung und Verbesserung der Standortbedingungen im Seehafenwettbewerb

Die konjunkturellen und strukturellen Entwicklungen in der Gesamtwirtschaft, der Umfang des seewärtigen Güterverkehrs und das Ausmaß der internationalen Arbeitsteilung sind für die Hafenwirtschaft im Regelfall vorgegebene Daten. Mitwirkungsnotwendigkeiten und Einflussmöglichkeiten ergeben sich jedoch in den Bereichen der Politik, in denen Rahmenbedingungen für die Abwicklung des Seegüterverkehrs gesetzt werden. Dies gilt in besonderer Weise für die nationale Verkehrspolitik. Hier hat die Hamburger Hafenwirtschaft Interessen zu definieren und ihre Standpunkte einzubringen. Neben der nationalen Ebene der Verkehrspolitik verlagern sich mehr und mehr wirtschafts- und verkehrspolitische Zuständigkeiten nach Brüssel. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, den Blickpunkt verstärkt auf Diskussionen und Beschlüsse in den Organen der EU zu richten. Dies gilt für Verordnungs- und Richtlinienvorhaben ebenso wie für die Verfahrensweisen der Europäischen Kommission bei der Ausübung ihrer Kompetenzen.

Vertretung der Unternehmerschaft gegenüber der Freien und Hansestadt Hamburg

In wohl keinem anderen Wirtschaftsbereich ist die unternehmerische Tätigkeit in so starkem Maße von den durch die öffentliche Hand gesetzten Rahmenbedingungen abhängig wie im Hamburger Hafen. Dies ergibt sich daraus, dass die Freie und Hansestadt Hamburg Grundstückseigentümerin ist, für Hafenplanung und -entwicklung zuständig ist und einen erheblichen Teil der Produktionskosten für Hafendienstleistungen bestimmt. Aus dem Erfordernis der Abstimmung hafenpolitischer Planungen und Maßnahmen mit unternehmerischen Entscheidungen folgt die Notwendigkeit zur Zusammenarbeit in Fragen der allgemeinen Hafeninfrastruktur, der Flächenvorsorge und der Abgrenzung von Infrastruktur und Suprastruktur.

Abschluss von Tarifverträgen mit der Gewerkschaft ver.di und sonstige Regelungen für die Hafenarbeit

Für den UVHH in seiner Funktion als Arbeitgeberorganisation gehört der Abschluss von zahlreichen Tarifverträgen für gewerbliche Arbeitnehmer sowie technische und kaufmännische Angestellte zu den wichtigen und laufenden Aufgaben. Sie werden für den Hamburger Bereich und teilweise gemeinsam mit den übrigen deutschen Seehäfen im Zentralverband der deutschen Seehafenbetriebe e.V. erfüllt. Darüber hinaus finden laufend Gespräche mit der Bezirksverwaltung Hamburg der Gewerkschaft ver.di über die Gestaltung des Arbeitslebens statt. Zum Teil geschieht dies auch in einem institutionellen Rahmen, so u.a. im paritätisch besetzten Vorstand des Gesamthafenbetriebes Hamburg und im maritimes competenzcentrum e.V. (ma-co).

Wahrnehmung der Interessen von Fachvereinen und Fachsparten der Hafenwirtschaft

Die in Fachvereinen oder Fachsparten organisierten Teilbereiche der Hafenwirtschaft haben wichtige gewerbepolitische Gemeinschaftsaufgaben zu lösen, zu deren Erfüllung sie sich des Verbandes bedienen. Zum Beispiel durch die Erarbeitung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch den Verband.

Beratung und Vertretung der einzelnen Mitgliedsunternehmen

Zu den klassischen Verbandsaufgaben zählen die arbeitsrechtliche Beratung und Prozessvertretung für unsere tarifgebundenen Mitglieder. Dazu gehören unter anderem

  • Auskünfte in arbeitsrechtlichen Fragen und sozialrechtlichen Angelegenheiten,
  • Auslegung von tarifvertraglichen Regelungen,
  • kostenfreie Vertretung vor den Arbeitsgerichten

Darüber hinaus geben wir allen Mitgliedern, unabhängig vom Mitgliederstatus, Argumentationshilfen bei behördlichen Auflagen, insbesondere im Umwelt- und Arbeitsschutzrecht sowie im Lagerrecht.

Information der Mitglieder

Die Information der Mitglieder erfolgt insbesondere durch

  • themenbezogene oder spartenbezogene Rundschreiben
  • Kurzinformation zu aktuellen Einzelfragen (info@uvhh.de)
  • Jahresberichte
  • Herausgabe einer Loseblattsammlung der Tarifverträge im Hamburger Hafen,
  • Herausgabe einer Loseblattsammlung der Hafengesetze und -verordnungen einschließlich der Hafensicherheitsverordnung,
  • allgemeine Informationsveranstaltungen,
  • Zusammenkünfte der Fachvereine und Fachsparten und
  • Mitgliederversammlungen.

Satzung

Satzung als PDF-Download (27KB)