UVHH_Logo.png

Mattentwiete 2
20457 Hamburg
 
Postfach 11 02 03
20402 Hamburg
 
Telefon: (040) 37 89 09 - 0
Telefax: (040) 37 89 09 - 70
E-Mail: info@uvhh.de
http://www.uvhh.de

Fahrrinnenanpassung von Unter- und Außenelbe

Endlich liegen alle erforderlichen Voraussetzungen für den Erlass des Planfeststellungsbeschlusses für die Fahrrinnenanpassung von Unter- und Außenelbe vor. Die Hafenwirtschaft begrüßt, dass nach Hamburg und Schleswig-Holstein heute auch Niedersachsen sein Einvernehmen zur Fahrrinnenanpassung von Unter- und Außenelbe erklärt hat. Aufgrund der angekündigten Klagen der Umweltverbände ist aller Voraussicht nach noch ein Verfahren beim Bundesverwaltungsgericht durchzuführen.

Der Hamburger Hafen benötigt die Fahrrinnenanpassung dringender denn je, wenn er auch künftig seine wichtige Rolle als wirtschafts- und beschäftigungspolitischer Impulsgeber für Hamburg und die gesamte Metropolregion wahrnehmen soll. Containerschiffe von 10.000 TEU und größer bestimmen zunehmend den weltweiten Containerschiffsverkehr. Über 100 Schiffe dieser Größenklasse sind bereits im Einsatz, über 150 weitere Schiffe dieser Klasse werden in den nächsten Monaten in Dienst gestellt. Schiffe dieser Größenklasse sind auch wesentlich ökologischer als Containerschiffe der Größenklasse 5-6.000 TEU, denn sie verbrauchen 35 % weniger Treibstoff und produzieren auch entsprechend weniger CO2 pro transportierten Container.

Gunther Bonz, Präsident des Unternehmensverbandes Hafen Hamburg e.V.: „Es freut uns außerordentlich, dass auch Niedersachsen sein Einvernehmen zur Fahrrinnenanpassung erklärt hat. Das Vorhaben ist mit außerordentlicher Sorgfalt geplant. In diesem Zusammenhang richtet sich unser ausdrücklicher Dank an die Vorhabensträger und deren Mitarbeiter sowie an Bürgermeister Scholz und Senator Horch, die mit fachlicher Kompetenz und Beharrlichkeit das Verfahren vorangetrieben haben.“

Pressemitteilung als PDF-Download (11KB)